Powerpoint für Social Media Kitchen

Erfrischend anders

Warum sehen viele Powerpoint-Präsentationen so „handgestrickt“ aus? Was ist der eigentliche der Grund dafür, daß gerade an dieser Stelle nicht nur Kosten, sondern gleich das komplette Firmen-CD „eingespart“ werden? Das Logo findet schon irgendwo Platz, aber Haus-Schriften, -Farben und Bildwelten werden oft nicht eingebunden, selbst wenn diese bereits vorhanden und definiert sind. Obwohl die Präsentation über den Beamer oder das Handout die ersten Berührungspunkte im Kundenkontakt und der Akquise sind und damit die „Visitenkarte des Hauses“!

Ja, es macht Mühe alle Teile zusammen zu puzzeln und obendrein die Inhalte zu erarbeiten. Deshalb ist es ungeheuer hilfreich, 1 Mal die Standards festzulegen und Musterseiten zu gestalten, in die dann auf Bedarf nur noch hineingearbeitet wird.

Lorenz Rings von der Social Media Kitchen GmbH wollte nicht jedesmal das Rad neu erfinden und beauftragte mich mit dem Layout der wichtigsten Musterseiten und Folien seiner Firmenpräsentation.

Das visuelle Gerüst besteht aus einer Titelseite, mehreren Themen-Einstiegsseiten mit großformatigen technischen Illustrationen und einem Frame für die Inhalte, der 1- oder 2-spaltig abgewandelt und mit Bildmaterial befüllt werden kann. Zusätzlich vorgesehen ist eine optionale Randspalte für Infos oder Kommentare.

→  weitere Arbeiten hierfür: Infografiken






Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Comment

You may use these tags : <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>